Archiv für März 2006

geld oder leben

[…] dass ganze gebaeude ist durchleuchtet, verstehst du? nicht die laptops. natuerlich darf ein lehrer sein schaubild als powerpoint praesentieren, warum denn nicht. bin ich spiesser oder was? hallo, keine falsche romantik fuer auslaufende tafelstifte! es geht nur um die methoden, die das geschehene wiederholen, man kann nicht in stunde zwei den film ueber den […]

don‘t…

…drink and fummel on your indexdothtml rum.
kann der armen nicht mal jemand helfen?

feuer..?

11 uhr vormittags. der junge mann trat aus der tuer. es war ein sogenanntes „linkes“ hausprojekt in berlin friedrichshain. offensichtlich massiv angetrunken kramte er einige minuten in den taschen, bis er ein tabakpaeckchen fand. dieses hielt er sich ungefaehr zwei minuten lang etwa 10 zentimeter vors gesicht, bevor er anfing, sich eine zigarette zu drehen. […]

was phase ist

bei der netten kristi* von nebenan wirds fruehling. es gibt den ersten fusion flyer.

besondere aufmerksamkeit bitte auf die dritte zeile und dort den dritten eintrag. la phaze. knallharter hiphop-pungle aus dem land der baguettes und vorstadtkrawalle. hingehen sowas von pflicht!

schweres schicksal

vor ein paar tagen von einem guten genossem beschrieben: als teenager sich gluecklich schaetzen, ein vhs videorecorder zu besitzen. mit dem eindeutigen nachteil, das die kasettenauswerffunktion kaputt ist, und sich eine wayne’s world tv-aufnahme darin befindet…

ad’s not welcome

dieses treppenhaus mag keine antideutschen.
lysis?

neidisch?

endlich mal dazu gekommen, meinen gluecklicherweise schon seit langem gesicherten google analytics account hier auszuprobieren. ziemlich verwirrend und mit viel mehr funktionalitaet, als ich es braeuchte. nichtsdestotrotz ist es schon sehr witzig, sich die daten in der „Übersicht für leitende Angestellte“ anzugucken, kleine landkarten zu haben, wo so nupsies fuer die seitenbesucher drauf sind und […]

google video: learn engligh

simpsons: homer und mao

avi wmv

via classless

charles bronson death wish bodycount

via male… ubik!

verschenkte zeit

dabei haben die dochmal soviel spass gemacht…

demonstrationskultur

bei der antinazi demo der „initiative für hedonistische stadtentwicklung & kosmopolitische kompetenz“ am wochenende in friedrichshain:
lauti [emotional]: „…scheiss naziwixer!“
demonstrantin [laut rufend]: „was ist den an wixern so schlimm? ihr wollt hedonisten sein!?“

graffitiresearchlab

nach den herausragenden led throwies (fast so unaussprechbar wie mein blogname) gehts weiter. free borf!
edit: und hier die wirklich sehr fette fortsetzung: led throwies II

Empfehlungen

Meta

Du browst gerade in den thrustreverse Weblog-Archiven nach dem Monat März 2006.

Längere Beiträge werden abgeschnitten. Klick auf die Überschrift, um den jeweiligen Beitrag in voller Länge zu sehen.

Kategorien